Xena vom Waldläufer, Zensi vom Waldläufer

 

 

Während Xena („Susi vom Waldläufer“ x „Zocker vom Weiten Ried“) Gegenwart ist, gehört Zensi („Susi vom Waldläufer“ x „Puma von den Bergwiesen“) der Vergangenheit an. Diese Hündin wurde mir – zusammen mit einer anderen Hündin – (vermutlich) gestohlen (siehe die Seite „Verbrechen, Verlust“).

 

Zensi hatte sehr leistungsstarke und gesunde Nachkommen nach „Freddy vom Thurewang“. Diese Verbindung brachte mir einen Züchterpreis ein. Der gemein- same Wurf mit „Wotan vom Weißen Stein“ ergab prüfungsmäßig keine so starken Ergebnisse, aber recht brauchbare Hunde für den Jagdbetrieb.

 

Xena, eine führerweiche Hündin, hatte das Pech, einen Teil ihrer Jugend mit einem Führer zu verbringen, der unfalltechnisch sehr eingeschränkt war! Die Arme eines Menschen sind für einen Hund nur sehr schwer zu begreifen. Sind diese noch über Monate mit „Gehhilfen“ verlängert, geht es in das Unfassbare über! Ein negativer Lebensabschnitt für mich und meine Hunde!

 

Diese Hündin wurde über die JP mit etwas sparsamem Laut im 2. Preis geführt, über die EPB im 1. Preis. Das Stöbern dieser Hündin ist heute äußerst effektiv.


Xena wurde von mir u.a. mit „Freddy vom Thurewang“ verpaart, was mir den Züchterpreis und meinen jungen Rüden „Donn vom Waldläufer“ (bisher 31 Nachkommen) bescherte. Es gab mit fünf Rüden in fünf verschiedenen Ver- bindungen drei Züchterpreise. Was ich züchterisch von ihr halte, zeigt auch, dass ich mir einen meiner wenigen Rüden in meinem Leben nach dieser Hündin gesichert habe! Im Frühjahr 2012 hatte Xena ihren 8. Geburtstag und darf damit laut der Zuchtordnung des VDW nicht mehr zur Zucht eingesetzt werden!

 

weiter zu  Mandy von der Lausebuche